Der Panasonic ES-RF31-s Nass/Trocken-Rasierer im Test

10 Mai

Hallo Ihr Lieben,

heute möchten wir Euch wieder einmal etwas aus der Rubrik Men’s World vorstellen, nämlich den Panasonic ES-RF31-s Nass/Trocken-Rasierer mit 4-fach Scherkopfsystem. Wir hatten großes Glück und wurden in einer Testkampagne von Die Insider ausgewählt, gemeinsam mit 899 anderen Personen den Rasierer von Panasonic exklusiv unter die Lupe zu nehmen. Seid gespannt, wie unser Testurteil ausgefallen ist.

Panasonic ES-RF31-s

Lieferumfang und Produktdetails

Der Panasonic ES-RF31-s wird gemeinsam mit einer Schutzabdeckung für den Scherkopf, einem Ladekabel, einer kleinen Reinigungsbürste, einem Reisebeutel sowie einer kurzen Bedienungsanleitung geliefert. Der ES-RF31-s Rasierer kann sowohl als Trocken- als auch als Nass-Rasierer verwendet werden. Dabei soll der flexible Scherkopf mit den 4 bogenförmigen Scherfolien bei 10.000 Schwingungen/Minute für eine schnelle, schonende und gründliche Rasur sorgen. Hier einige weitere Produktdetails:

  • Li-Ionen-Akku: 1 Std. Ladezeit für 65 Minuten Akkubetrieb
  • Ladezustandsanzeige mit 3 blauen LEDs
  • automatische Spannungsanpassung (100-240 V, 50/60 Hz)
  • Travel lock switch

 Lieferumfang

 Der Test

Die Trockenrasur von Bartstoppeln verläuft sehr gut und es gab keinerlei Hautirritationen. Bei etwas längeren Barthaaren (3- bis 5-Tagebart) hat der Rasierer schon deutliche Probleme und zieht mehr, da einige Haare nicht mehr korrekt abgeschnitten werden. Der Scherkopf ist nur in links/rechts-Richtung flexibel und ist damit von der Beweglichkeit etwas eingeschränkt. Viele Konkurrenzprodukte bieten eine höhere Beweglichkeit des Scherkopfes in alle Richtungen (bspw. mit einem Kugelgelenk), jedoch sind diese meist auch etwas teurer.

Panasonic ES-RF31-s Scherkopf

Die Ladezustandsanzeige des Akkus ist zwar im Vergleich zu vielen anderen Rasierern recht grob eingeteilt (low, mid, high), allerdings reicht sie meiner Meinung nach als Orientierungshilfe vollkommen aus. Die recht kurze Ladedauer von 60 Minuten ermöglicht eine Betriebsdauer von 65 Minuten. Besonders praktisch finde ich außerdem den Sicherheitsverschluss (Travel lock switch), der ein Einschalten des Rasierers im Koffer verhindern soll.

Ladezustandsanzeige und Sperrring

Die Nassrasur unter Verwendung von Rasiergel ist deutlich angenehmer und sanfter. Allerdings konnte mich das Ergebnis der Rasur im Vergleich zur Trockenrasur nicht wirklich überzeugen, da meist mehrere Barthaare nicht gründlich erfasst wurden und ich klassisch mit einem Klingenrasierer nachbessern musste. In diesem Punkt ist der Rasierer für mich keine wirkliche Option, denn egal wie günstig oder teuer ein Rasierer ist, er sollte in jedem Fall eine gründliche Rasur ermöglichen.

Enttäuscht bin ich von dem integrierten Langhaarschneider. Hier hatte ich wirklich Probleme, feine Konturen im Bart zu rasieren. Die Haare haben sich teilweise im Langhaarschneider verfangen und wurden mehr ausgerissen statt geschnitten, was recht unangenehm war. Ich verwende den Langhaarschneider daher nicht mehr!

Langhaarschneider

Der Rasierer ist spritzwassergeschützt und kann unter fließendem Wasser gereinigt werden. Für eine gute Performance des Geräts sollte die Scherfolie etwa jedes Jahr, die Schermesser etwa alle 2 Jahre ausgetauscht werden.

Kurzüberblick

Pluspunkte (+) Minuspunkte (-)
gründliches Ergebnis der Trockenrasur ohne Hautirritationen bei längeren Barthaaren (3- bis 5-Tage Bart) teilweise überfordert; Langhaarschneider zieht an den Haaren
gut für Reisen: Sperrring zur Verhinderung des selbständigen Einschaltens; kleiner Reisebeutel; automatische Spannungsanpassung eingeschränkte Beweglichkeit des Scherkopfes
kann unter Wasser abgewaschen und gereinigt werden Verwendung als Nassrasierer ging bei mir zu Lasten der Gründlichkeit der Rasur
gutes Verhältnis von Lade- und Betriebsdauer

Fazit

In seiner Preisklasse (aktuell 62 €) ist der Panasonic ES-RF31-s ein solides Modell mit einigen tollen Extras (Ladezustandsanzeige, Sperrring, Schutzkappe für Scherkopf, Reisebeutel). Der Rasierer wurde im Dezember 2013 von Stiftung Warentest mit der Note gut (1,6) bewertet. Für Personen, die vorwiegend eine Trockenrasur durchführen und keine längeren Barthaare schneiden/rasieren möchten, ist der ES-RF31-s mit seiner tollen Akkuleistung eine gute Option. Allen anderen empfehle ich, sich auch über andere Modelle – eventuell auch in einem höheren Preissegment – zu informieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: