Ran an störende Härchen – Der Silk-épil 9-561 Wet & Dry Epilierer im Test

28 Mrz

Hey Ihr Lieben,

vor dreiWochen konnte ich mein Glück kaum fassen – wooooow, ich darf für die Testerplattform Die Empfehlerin den Silk-épil 9-561 Epilierer von Braun testen. Dieser Test kommt mir wie gerufen, da ich ohnehin vorhatte, mir einen Epilierer zu kaufen.

Braun Silk-épil 9

Braun Silk-épil 9

Ich muss sagen, dass ich bisher immer rasiert und gewachst habe – dieser Testbericht dokumentiert also meine ersten Epiliererfahrungen. Ich kann Euch sagen, ja, es ist schmerzhaft, wird aber bereits während des ersten Epilierens besser – die Haut gewöhnt sich langsam daran 🙂 Und mehrere Wochen glatte Haut sind eine nicht zu unterschätzende Epilations-Motivation. Doch zunächst zum Produkt…

Lieferumfang des Braun Silk-épil 9-561

Der Epilierer kommt mit folgendem Lieferumfang daher

  • Epiliergerät
  • Rasier-Aufsatz, Trimmer-Aufsatz, Hochfrequenz Massage-Aufsatz, Hautkontakt-Aufsatz, Epilieraufsatz für Gesichtshärchen,
  • Ladestation
  • Netzkabel
  • Reinigungsbürste.
Epilierer mit Rasieraufsatz und Ladekabel

Epilierer mit Rasieraufsatz und Ladekabel

Massageaufsatz, XY Aufsatz, Gesichtshaaraufsatz und XY

Massageaufsatz, Hautkontakt-Aufsatz, Gesichtshaaraufsatz und Epilierkopf

Trimmer-Aufsatz für sehr lange Haare

Trimmer-Aufsatz für sehr lange Haare

Ladekabel

Ladekabel

Funktionen im Überblick

  • Breiter Epilierkopf für eine schnelle Epiliation
  • MicroGrip Pinzetten Technologie zur Entfernung selbst kürzester Haare (0,5 mm)
  • Wet & Dry Epilation, auch in der Badewanne und unter der Dusche
  • Vibration für eine schonende Epilation
  • Körperkonturanpassung
  • LED-Licht zur guten Sicht auf die Haare
  • Geeignet für Beine, Gesicht, Achseln und Intimbereich

Anwendung

Vor der ersten Anwendung muss das Gerät mit Hilfe der beiliegenden Ladestation aufgeladen werden. Dies dauert ca. 1 Stunde. Wenn die Kontrollleuchte grün leuchtet, ist das Gerät einsatzbereit. Eine volle Akkuladung reicht für ca. 40 min Betrieb. Für die Epilation kann man zwischen den verschiedenen Aufsätzen auswählen, die sowohl auf nasser, als auch auf trockener Haut genutzt werden können. Die Epilation kann in zwei verschiedenen Stufen erfolgen: entweder auf Stufe 1 für eine sanfte, oder auf Stufe 2 für eine effiziente Epilation. Das Gerät soll man langsam und ohne großen Druck über die entsprechenden Stellen führen, entgegen der Haarwuchsrichtung und dann auch in verschiedenen Richtungen, um wirklich alle Haare zu erreichen. Bei den ersten Anwendungen sollte man mit dem Massageaufsatz arbeiten, der etwas sanfter zur Haut ist, erst wenn man sich an das Epilieren gewöhnt hat, wird der normale Aufsatz empfohlen. Der normale Aufsatz stellt einen optimalen Hautkontakt her und eignet sich laut Handbuch vor allem für die Bikinizone. Für die Epilation im Gesicht gibt es einen separaten Aufsatz (siehe Bild oben). Den Rasieraufsatz soll man nur auf trockener Haut und auf Stufe 2 gestellt nutzen.

Der Test

Was soll ich sagen? Die erste Anwendung war schon schmerzhaft und das Epilieren ist einfach gewöhnungsbedürftig. Um den Schmerz einzudämmen, epiliere ich auf nasser Haut in der Badewanne – das ist deutlich weniger schmerzhaft als auf trockener Haut. Immerhin 🙂 Weitere Epilationstipps findet Ihr hier.

Epilation der Beine

Das Epilieren der Beine ist für mich eine super Alternative zur Rasur! Die Epilation ist nicht ganz schmerzfrei, aber ich gewöhne mich so langsam daran. Mit dem normalen Aufsatz komme ich genauso gut zurecht wie mit dem Massageaufsatz. Allerdings muss ich in der Regel mehrfach über das Bein gehen, da das Gerät nicht immer alle Haare direkt greift. Dies empfinde ich aber als nicht weiter schlimm und durch das LED-Licht entgeht mir auch so schnell kein Härchen. Ich bevorzuge die Geschwindigkeitsstufe 2 und finde diese auch weniger schmerzhaft als Stufe 1.

Gerät mit Massageaufsatz

Gerät mit Massageaufsatz

Epilation mit LED-Licht

Epilation mit LED-Licht

In der Badewanne ist die Epilation weniger schmerzhaft

In der Badewanne ist die Epilation weniger schmerzhaft

Epilation der Achseln

Hier muss ich sagen, dass die Epilation der Achseln für mich nicht besonders interessant ist. Ich rasiere sie lieber, da ich dort ohnehin kaum Bedarf habe und mir das Epilieren an dieser Stelle daher nicht antue 🙂

Epilation der Bikinizone

Autsch… was soll ich sagen? Der Schmerz einer Epilation in der Bikinizone ist für mich einfach nicht hinnehmbar. Einmal versucht und nie wieder. Hier liegt dann wohl meine persönliche Epilationsgrenze…haha…

Epilation im Gesicht

Auch für den Gesichtsbereich ist das Gerät meinem Empfinden nach weniger gut geeignet. Erstens ist es doch recht groß und schwer und damit für das Gesicht sehr unhandlich. Man sieht nicht richtig, welche Haare das Gerät greift. Ein schmalerer, kleinerer Epilierer in einer länglichen Form wäre da deutlich passender. Braun hat ein entsprechendes Gerät im Programm, was sicherlich sehr viel geeigneter ist. Schade, dass es nicht im Lieferumfang dieses Pakets enthalten ist, vor allem, weil das Set auch als Gesichtsepilierer beworben wird.

Extras

Was mir gut gefällt ist der im Lieferumfang enthaltene Aufbewahrungsbeutel, wobei ich ein kleines Kästchen noch etwas besser gefunden hätte, da nicht alle im Lieferumfang enthaltenen Elemente in das Säckchen hineinpassen. Sehr gut finde ich den Rasieraufsatz! Da gibt’s nichts zu meckern 🙂

Aufbewahrungsbeutel

Aufbewahrungsbeutel

Preis

Im Internet habe ich für das Gerät Preise zwischen 140 und 170 € gefunden.

Fazit

Für mich ist der Epilierer definitiv eine Alternative zur Beinrasur. Das Hautgefühl ist nach der Epilation einfach klasse und weich – die roten Pünktchen auf der Haut nach der Epilation verschwinden recht schnell. Hierfür nehme ich den leichten Schmerz bei der Beinepilation gerne in Kauf, zumal sich – wie gesagt – so etwas wie ein Gewöhnungseffekt einstellt. Das Epilieren der Bikinizone ist für mich wegen des intensiveren Schmerzes aber keine Option. Für die Epilation im Gesicht ist mir das Gerät zu unhandlich; schade, dass das stiftförmige Gesichtsepilationsgerät, welches Braun auch im Sortiment hat, in diesem Paket nicht enthalen ist. Insgesamt bekommt der Epilierer von mir 1,5 Pluspunkte für die Beinepilation, 1 Punkt für den Rasieraufsatz und 1 für das LED-Licht und das vielfältige Zubehör. Abzug gibt’s für die Bewerbung u.a. als Gesichtsepilierer, wofür das Gerät meiner Meinung nach nicht geeignet ist und den doch recht hohen Preis. Macht insgesamt: 3,5 von 5 Punkten.

Übrigens: Ob die Haare tatsächlich langsamer nachwachsen, wenn man regelmäßig epiliert, werde ich einmal beobachten – dazu kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nichts sagen.

Mit welcher Haarentfernungsmethode habt Ihr bisher die besten Erfahrungen gemacht – Rasieren, Epilieren, Wachsen oder gar Lasern?
Advertisements

4 Antworten to “Ran an störende Härchen – Der Silk-épil 9-561 Wet & Dry Epilierer im Test”

  1. Beauty and More März 28, 2015 um 11:19 pm #

    ich testen den epilierer ja auch gerade. für die beine ist er wirklich ideal und du hast wirklich recht: die aussicht auf wochenlange glatte beine ist wirklich motivierend. der schmerz an den beinen ist für mich wirklich auszuhalten, unter den achseln habe ich es auch probiert – es war wirklich die hölle – an die bikinizone habe ich mich erst gar nicht gewagt. ein extra gerät für die epilation für mich jetzt nicht so interessant, die paar härchen kann ich (wenn es auch nicht weniger schmerzhaft ist) ganz schnell mit dem gerät entfernen auch wenn es eher unhandlich ist, das stimmt. ich bin aber auch sehr angetan von dem epilierer 🙂

    • novatestet März 29, 2015 um 12:39 pm #

      Liebe Alicia,
      vielen Dank für Deine Einschätzung und super, dass Du auch beim Test dabei bist. Wir sind gespannt auf Deinen Testbericht!!! Ja, Schmerzen sind wirklich nur begrenzt aushaltbar – an den Beinen ist es ja wirklich okay, und sehr gut, dass Du die Bikinizone von Anfang an ausgelassen hast 😉 Echt super, dass wir das Gerät beide testen dürfen – ich weiß nicht, ob ich es mir gelauft hätte, bin aber auch total happy damit.
      Hast Du schon Erfahrungen mit anderen Geräten gemacht und einen Vergleich?
      Viele Grüße und einen schönen Sonntag,
      Nova und Pesto

      • Beauty and More März 29, 2015 um 1:00 pm #

        bei den schmerzen unter den achseln habe ich die bikinizone sofort ausgeschlossen ^^
        ich bin auch echt froh, dass ich es testen durfte! da es mein erster epilierer ist, habe ich keine vergleichsmöglichkeiten. ich habe auch generell nur rasiert, nie gewachst o.ä. aber seit ich den epilierer habe, werde ich mir mit sicherheit nie wieder die beine und die achseln rasieren, so begeistert bin ich von dem langzeiteffekt 😀

      • novatestet März 29, 2015 um 1:05 pm #

        Bei mir war es auch die erste Epiliererfahrung! Aber bei dem tollen Gerät brauche ich auch gar keine Vergleichserfahrung, auch wenn mich das schon interessieren würde, wie sich das Epilieren mit anderen Geräten so anfühlt. Ja, dann hat sich der Test für uns ja richtig gelohnt, wer weiß, wann wir uns sonst getraut hätten…hihi… VLG und ein YEAH auf den Langzeiteffekt :)))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: