Außergewöhnliche Bilder mit der tragbaren Weitwinkelkamera QBiC MS-1

28 Jul

Hallo Ihr Lieben,

heute haben wir einmal einen Test aus dem Bereich Technik für Euch. Von der Firma ELMO wurden wir ausgewählt, um eine kleine Kamerasensation zu testen: die QBiC MS-1. Vielen vielen herzlichen Dank liebes ELMO-Team, dass wir bei diesem tollen Test dabei sein dürfen!!!!

Hinter diesen Buchstaben verbirgt sich eine kleine Weitwinkelkamera, welche die Herzen von Foto- und Videofans höher schlagen lassen dürfte.

Funktionen der QBiC MS-1

Die QBiC MS-1 ist eine kleine (54,4 x 61,2 x 40,1 mm), tragbare Weitwinkelkamera mit einem einstellbaren Blickwinkel von 135°, 165° und 185°. Mit der Kamera kann man zum einen Fotos aufnehmen und zum anderen Videos mit Ton drehen. Die sogenannte Action-Cam verfügt über kein Display. Sie kann separat genutzt werden. In diesem Fall habt Ihr den Überraschungseffekt, wie Bilder und Videos am Ende tatsächlich aussehen. Sie kann aber auch über WiFi mit dem Smartphone verbunden werden (was wir bei diesem Test so gemacht haben). Mit der QBiC App werden Fotos und Videos aufgenommen und gespeichert. Die Kamera wiegt nur 93 g. Beim Sport, im Alltag oder Urlaub ist sie ein kleiner Begleiter für wunderbare Bilder und passt in jede noch so kleine Handtasche :). Die durchschnittliche Akkulaufzeit bei kontinuierlicher Nutzung beträgt 1:45 h.

Die Funktionen auf einen Blick:

  • Verbindung mit dem Smartphone oder Tablet über WiFi
  • Weitwinkelobjektiv bis 185°
  • Gewicht von nur 93 g
  • Nahaufnahmen
  • Full HD Videos (1080px und 60fps/30 fps)
  • Fotos mit FC2.0
  • Wasserabweisend
  • Stereo Mikrofon
  • Bildstabilisator
  • Großer Dynamikumfang (Helligkeitsabgleich zwischen Bildebenen)
  • Weißabgleich
  • Belichtungssteuerung
  • Verzerrungskorrektur
  • Bildrotation
  • Serienaufnahmen (10 Bilder pro Sekunde)
  • Umfangreiches Zubehör (Halterungen aller Art können nachbestellt werden).

Die QBiC MS-1 im Test

Wir stellen Euch die Kamera detailliert vor: Vom ersten Aufbau bis zu Foto- und Videoaufnahmen haben wir jegliches Prozedere unter die Lupe genommen.

Zusammenbau und Vorbereitung

Die Kamera kam schön klein verpackt bei uns an. Wir finden es gut, wenn nicht zu viel Verpackungsmaterial für Produkte verschwendet wird – schön für die Umwelt, Daumen hoch. Im Kamerapaket enthalten waren die Kamera selbst, eine Halterung, mit der sie am Smartphone befestigt werden kann, ein Ladekabel zur Verbindung der Kamera mit dem PC und ein kleines Benutzerhandbuch.

Benutzerhandbuch, Linsenabdeckung,  Kamera, Ladekabel, Handybefestigung

Benutzerhandbuch, Linsenabdeckung, Kamera, Ladekabel, Handybefestigung

Das Benutzerhandbuch haben wir direkt inspiziert. Neben Erklärungen auf Englisch, Spanisch und Italienisch findet sich auch eine deutsche Kurzanleitung. Die Betriebsanleitung ist insgesamt sehr klein (ungefähr halb so groß wie mein Smartphone). Dies erschwert eine genaue Einarbeitung etwas. Zudem ist die deutsche Anleitung an vielen Stellen in unklarem und schlechtem Deutsch verfasst – hier wurde an einer korrekten Übersetzung gespart. Dennoch kamen wir mit der Anleitung gut zurecht, wenngleich wir uns unseren Augen zuliebe ein etwas größeres Handbuch gewünscht hätten.

Nach einem Blick in das Handbuch haben wir die Kamera mit unserem Laptop verbunden und aufgeladen. Während des Ladeprozesses muss das Gerät ausgeschaltet sein. Das Laden hat etwa 2-3 Stunden gedauert. Während die Kamera lädt, leuchtet eine rote Kontrollleuchte, welche erlischt, wenn der Akku voll ist.

Nachdem der Akku geladen war, wurde uns bewusst, dass wir zur Nutzung der Kamera eine microSD-Karte benötigen, welche nicht im Lieferumfang enthalten ist. Dies hat uns etwas gebremst, denn wir mussten uns zunächst eine solche besorgen (kostet etwa 20 €).

Auf unserem Smartphone haben wir dann die QBiC App im Play Store heruntergeladen (gibt’s auch für Applesysteme). Unter dem Smartphone-Menüpunkt „Einstellungen“ – „Wlan“ konnten wir das Netzwerk der Kamera finden. Dann haben wir die Kamera über WiFi mit unserem Smartphone verbunden.

Die QBiC App

Die QBiC App

Sind Kamera und Smartphone verbunden, sieht man auf dem Smartphonedisplay das Livebild der Kamera. Die Kamera kann man mit dem im Lieferumfang enthaltenen Clip am Handy befestigen. Einfach klasse!

Anleitung zur Befestigung der Kamera am Smartphone

Anleitung zur Befestigung der Kamera am Smartphone

Kamera am Smartphone I

Kamera am Smartphone I

Kamera am Smartphone II

Kamera am Smartphone II

Kamera am Smartphone III

Kamera am Smartphone III

Kamera am Smartphone IV

Kamera am Smartphone IV

Fotografieren mit der QBiC MS-1

Anbei seht Ihr eine Auswahl an Fotografien, die wir mit der QBiC MS-1 gemacht haben.

Fotografie einer Eisenbahnbrücke

Fotografie einer Eisenbahnbrücke

Städtisches Blumenbeet

Städtisches Blumenbeet

Städtisches Blumenbeet II

Städtisches Blumenbeet II

Städtisches Blumenbeet mit Dom

Städtisches Blumenbeet mit Dom

Videos aufnehmen mit der QBiC MS-1

Wir haben auch mehrere Videos mit der Kamera gedreht. Eines davon könnt Ihr auf dem YouTube-Channel von Elmo QBiC finden, ebenso wie viele andere tolle Videos weiterer TesterInnen. Schaut einmal und klickt Euch durch die Playlist. Unser Video heißt „Two Ways“.

Unsere Testergebnisse auf einen Blick

Pluspunkte

Minuspunkte

Leichte, portable Kamera mit einem großartigen Weitwinkel Notwendige microSD-Karte ist nicht im Lieferumfang enthalten
Außergewöhnliche Fotos und Videos mit Ton Bedienungsanleitung nur schwer lesbar, sehr klein
Einfache Handhabung Akkulaufzeit könnte etwas länger sein (nach drei Stunden diskontinuierlichem Fotografieren und Filmen war unser Akku leer)
Tolle Kamera für Alltag und Outdoor-/Sportaktivitäten Kamera für Bilder in der Dämmerung und in der Nacht weniger geeignet
Kamera kann mit preislich erschwinglichem Zubehör nachgerüstet werden Im Paket ist keine Aufbewahrungstasche für die Kamera enthalten
Kompakte Kamera, die in jede noch so kleine Handtasche passt Tonqualität in den Videos teilweise übersteuert, manchmal gibt es Aussetzer
Sehr robust und gut verarbeitet

Preis

Die Kamera kann auf der Homepage von Elmo für 249 € bestellt werden.

Fazit

Der Test hat uns riesen Spaß gemacht! Die Kamera hat uns mit ihrem Weitwinkel um den Finger gewickelt. Wir haben tolle Fotos geschossen und werden die Kamera in unseren anstehenden Urlauben und unserem Alltag weiter testen! Besonders toll finden wir die Videofunktion – ob beim Sport oder City Sightseeing kann die QBiC MS-1 tolle Videos zaubern. Wir möchten uns weitere Halterungen für die kleine Cam besorgen, so dass wir auch Videos vom Fahrrad aus drehen können. Insgesamt ist die QBiC MS-1 für uns eine tolle Erweiterung zu unserer großen Spiegelreflexkamera und kleinen Digi-Cam. Sie wiegt praktisch nichts und passt in jede Tasche!

Zwar hat sie einige kleine Nachteile (Tonqualität der Videos; zoomt man sehr weit in die Fotos hinein, sind sie stellenweise pixelig; die Akkulaufzeit könnte länger sein), diese können wir jedoch mit unseren anderen Kameras ausgleichen. Die QBiC MS-1 kann nicht alles und ersetzt natürlich weder eine Spiegelreflexkamera noch eine professionalle Videokamera. Sie ist ein super Outdoor-Gerät für den mobilen und abenteuerlustigen Menschen, der Weitwinkelbilder mag, wenig tragen möchte und eine Kamera auch an ungewöhnlichen Posten wie dem Fahrradlenker oder Rucksack befestigen möchte. Für diesen Zweck ist die QBiC MS-1 absolut geeignet! Eben eine richtige Action Cam!

Advertisements

2 Antworten to “Außergewöhnliche Bilder mit der tragbaren Weitwinkelkamera QBiC MS-1”

  1. schnimpeline Juli 28, 2014 um 7:55 pm #

    Hallo Ihr Lieben, ebenfalls ein ganz ganz toller Bericht. Ich finde es immer wieder toll aus wie vielen Blickwinkeln man doch testen und bloggen kann. Es geht um ein und dasselbe Produkt und eben doch jeweils anders beleuchtet. Gefällt mir super gut. Weiterhin viel Freude mit der Cam!

    • novatestet Juli 28, 2014 um 8:12 pm #

      Ganz vielen lieben Dank schnimpeline, das freut uns sehr! 🙂 Ja, das stimmt total – es ist wirklich spannend, zu schauen, welche BloggerInnen welche Aspekte eines Produktes relevant setzen. Lustig aber auch, dass wir beide in unseren Beiträgen sehr detailliert auf Aufbau und Inbetriebnahme der Cam eingehen 😉
      Dir auch weiterhin viel Spaß und ganz viele Grüße,
      Nova und Pesto

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: