Thomy – hier kommt der Genuss! Die neuen Thomy-Gratinsaucen

7 Feb

Liebe Blogleserinnen und –leser,

seit nunmehr einigen Wochen (ich weiß gar nicht mehr genau seit wann) testen mein Freund und meine Freunde und Freundinnen und ich die neuen Thomy-Gratinsaucen.

Zu diesem tollen und leckeren Test wurde ich von den Insidern ausgewählt, einer Testerplattform, auf der neben dem Testen von Kosmetika auch Lebensmittel auf dem Programm stehen. Herzlichen Dank dafür liebes Insider-Team!

Wie Ihr Euch sicher vorstellen könnt, ist mir dieser leckere Test auch auf die Hüften gegangen. Vom Posten entsprechender Vorher-Nachher-Fotos sehe ich an dieser Stelle ab. Beschränken wir uns auf das Wesentlich: die Vielfalt, Verpackung und Inhaltsstoffe, die Konsistenz und den Geschmack der neuen Thomysaucen!

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Vielfalt

An Vielfalt hat es im Testerpaket sicherlich nicht gemangelt. So stellten mir die Insider ein Paket mit folgendem Inhalt zusammen:

  • 2 Saucen für Broccoligratin
  • 4 Saucen für Kartoffelgratin
  • 2 Saucen für Ofengeschnetzeltes
  • 3 Saucen für Lachsgratin
  • 4 Saucen für Nudel-Schinken-Auflauf

sowie

  • 10 Rezeptheftchen
  • 1 Marktforschungsblock
  • sowie Visitenkarten der Testerplattform Insider.net.

Getestet habe ich mit tatkräftiger Unterstützung jede der Saucen. Der Rest wurde an Freunde weiterverteilt.

Bild2

Bild3

Verpackung

Die Verpackung der neuen Thomysaucen ist recht praktisch. Man kann die Saucenpackungen oben aufschneiden und die Sauce auf das Gratin geben sowie Reste gut mit einem Löffel entfernen. Ich fand es stets am Einfachsten, den gesamten Oberbereich aufzuschneiden.

In einer Packung sind 350 ml der Sauce enthalten – damit sind die Packungen recht gut gefüllt. Für unsere mittelgroßen Auflaufformen war dies stets etwas zu viel, so dass ich eine Packung der Sauce stets auf eine größere und eine kleinere Auflaufform verteilt habe (also de facto stets zwei Aufläufe zubereitet habe).

 

Inhaltsstoffe

Normalerweise liegt der Nachteil an Fertigprodukten darin, dass man sich eine Unmenge an Zusatzstoffen und Geschmacksverstärkern zuführt. Dennoch sind für viele Menschen Fertigprodukte nicht mehr aus ihrem schnelllebigen Alltag wegzudenken. So geht es mir, auch wenn ich sehr gerne frisch koche, insbesondere während der Woche auch. Ein großer Pluspunkt an den Thomysaucen ist, dass sie keine geschmacksverstärkenden Zusätze, Farbstoffe oder Konservierungsstoffe enthalten.

Kalorien und Fettanteil

Die Saucen sind mit einem Fettanteil von 9,4 bis 18 g und Kalorienanteil zwischen 107 und 187 kcal pro 100 ml sicherlich keine Option für Menschen, die gerade eine Diät machen. Rechnet man die Kalorienanzahl auf eine verzehrfertige Portion herunter, so liegt man in etwa – je nach weiteren Zutaten – bei etwa 300 bis 500 kcal. Es wäre sehr wünschenswert, würde Thomy eine kalorien- und fettreduzierte Sauce in ihr Sortiment mit aufnehmen.

Konsistenz

Die Saucen sind schön cremig und nicht zu flüssig. Sie können meiner Meinung nach sogar bei Bedarf etwas mit Sahne oder Milch verdünnt werden. Nach ausreichender Backzeit schmiegen sie sich schön um Kartoffeln, Nudeln oder Gemüse, sind angenehm zart und ‚klumpen‘ nicht.

DIE SAUCEN IM TEST

Mir persönlich haben die Sauce für Kartoffelgratin sowie die Sauce für Broccoligratin am besten geschmeckt. Bei allen Saucen habe ich etwas nachgewürzt, da sie mir ansonsten etwas zu fad waren. Dies kann man als Minuspunkt auslegen, sollte man ein komplett fertiges Produkt erwarten; auf der anderen Seite lassen die Saucen es zu, dem Fertigprodukt eine eigene Note zu verleihen.

Alle Saucen waren durchweg cremig und haben sich sehr gut in den Aufläufen verteilen lassen.

Da ich Vegetarierin bin, habe ich die Saucen für Ofengeschnetzeltes, Lachsgratin und Nudel–Schinken-Auflauf zweckentfremdet und mit verschiedenen Gemüsesorten aufgepeppt.

Als Fazit bleibt hier festzuhalten, dass sowohl die Sauce für Ofengeschnetzeltes wie auch die Sauce für Lachsgratin nichts auf dem Speiseplan eines Vegetariers verloren haben. Sie transportieren einfach typische Geschmäcker von Fisch- und Fleischgerichten. Die Nudel-Schinken-Sauce hingegen kann mit allerlei Zutaten verwendet werden. Ich habe damit zum Beispiel ein Gratin bestehend aus Nudeln, Karotten und Blumenkohl zubereitet und war sehr begeistert.

Die Lachssauce, die ich an Freunde verteilt habe, kam übrigens bei diesen auch weniger gut an, da sie sie als zu intensiv vom Geschmack her erlebt haben.

Insgesamt führen die Sauce für Kartoffelgratin, Broccoligratin und die Nudel-Schinken-Sauce das Ranking sowohl in meinem Freundeskreis, wie auch bei meinem Partner und mir an. Wer hier nach Inspiration für tolle Gratins sucht, dem kann ich die Rezepteseite von Thomy empfehlen: http://www.thomy.de/aktuelles/Gratin-Saucen-Rezepte-Produkte.htm

IMG_0093

IMG_0091

Preis

Mit 1,19 € bis 1,39 € je nach Geschäft liegen die Thomysaucen im mittleren Preissegment. Ich finde den Preis angesichts der Füllmenge von 350 ml, die m.E. für einen größeren und einen kleinen Auflauf ausreicht, in Ordnung. Natürlich gibt es stets günstigere Fertigsaucen zu kaufen. Bereitet man seine eigene Gratinsauce auf Sahnegrundlage zu, kann man eventuell auch noch etwas Sparen. Zu beachten ist allerdings, dass Thomy auf zusätzliche Geschmacksverstärker verzichtet, was ein großer Pluspunkt ist, wie ich finde.

Fazit

Die Kartoffelgratin-, Nudel-Schinken sowie Broccoligratinsauce würde ich mir selbst auch kaufen, wenngleich sie weiter gewürzt werden müssen. Da ich Vegetarierin bin, habe ich versucht, die Saucen für Lachsgratin und Ofengeschnetzeltes mit anderen Zutaten zu verwenden, was meinen Geschmack nicht getroffen hat. Erstgenannte finde ich aber für zwischendurch empfehlenswert, gerade wenn es einmal schnell gehen muss. Hin und wieder bereite ich meine Saucen aber auch nach wie vor gerne selbst zu.

Alles in allem: einige der Saucen waren wirklich gut, andere haben weniger meinen Geschmack getroffen. Ab und an würde ich eine der Saucen kaufen – vor allem dann, wenn mir die Zeit zum aufwendigeren Kochen fehlt. Ein großer Pluspunkt und Kaufanreiz ist, dass die Saucen keine Geschmacksverstärker enthalten.

Advertisements

Eine Antwort to “Thomy – hier kommt der Genuss! Die neuen Thomy-Gratinsaucen”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Abtei Kieselerde BiotinPlus für Haut, Haare und Nägel – der große Wirkungstest :) | nova und pesto testen - Dezember 7, 2013

    […] Pesto. Für ihn gab es vor Kurzem den großen Dr. Oetker Pizzaburgertest, zudem durften wir schon Thomy Gratinsaucen, wellaflex-Produkte, das got2be-Strandnixenspray sowie Persil Duo-Caps […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: